WeChat - Der chinesische Alleskönner

WeChat, im Chinesischen „Weixin“ bedeutet „kleine Nachricht“. Während diese Namensbezeichnung in der Anfangsphase durchaus zutreffend war, ist er heutzutage als grandiose Untertreibung zu bezeichnen.
Lassen Sie uns zuerst einen generellen Blick auf die App werfen:

Ursprünglich als reine Chat-App entwickelt, ist sie mittlerweile in mehr als 18 Sprachen und in über 200 Ländern verfügbar. Da die App ursprünglich für den chinesischen Markt in dessen Landessprache entwickelt wurde, war es bereits zu spät, um nach WhatsApp und Co. auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen.
Dies tat dem Erfolg allerdings keinen Abbruch, dank extremer Multifunktionalität ist sie in ganz Asien extrem erfolgreich.

Mit WeChat kann man nicht nur Textnachrichten senden und empfangen, sondern ebenfalls Videotelefonate führen, Spiele spielen, und Dateien austauschen. Das wahre „Schmankerl“ ist allerdings, dass sich ebenfalls direkt in der App Rechnungen begleichen lassen, sei es für Strom und Wasser, oder auch für ein rasches Mahl zwischendurch. Fast jeder Händler, egal ob klein oder groß bietet in China WeChat Pay an. Ebenfalls kann man Taxis rufen und bezahlen, Essen bestellen einen Arzttermin buchen oder einen mobilen Store betreiben, in dem andere dann einkaufen können.

Das Bezahlen mit WeChat funktioniert nicht via NFC, da viele günstige Smartphones in China nicht damit ausgerüstet sind, sondern mit Hilfe eines QR-Codes, der 60 Sekunden nach Erstellung gültig ist und vom Händler einfach abgescannt wird. Danach muss der Benutzer der Sicherheit halber den Betrag selbst eingeben, danach wird der Prozess gestartet, nach dessen Ende beide Transaktionspartner eine Bestätigung, auf Wunsch auch mit Beleg, erhalten.

Ein weiteres Merkmal von WeChat ist der integrierte und von Microsoft zur Verfügung gestellte Übersetzungsservice, der es ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, selbst wenn beide oder mehrer Unterhaltungspartner die jeweils andere Sprache nicht sprechen/schreiben. Ein wahrer Helfer im internationalen Umfeld also.
Durch den beschriebenen extremen Funktionsumfang der App kommt es mitunter sogar soweit, dass im Speziellen chinesische Nutzer WeChat gar nicht mehr verlassen müssen, um zu kommunizieren und mit ihrer Umwelt digital zu interagieren.


Aufgrund des starken Wachstums der letzten Jahre, sowohl bezüglich WeChat, als auch bezüglich Smartphones an sich, scheint bis dato allerdings der Peak erreicht - die Neuanmeldungen stagnieren. Da auch Tencent als Betreiber darüber Kenntnis besitzt, setzt der Konzern nun darauf, den noch mehr Services zu bieten und in das geschaffene Ökosystem zu investieren.
Dies ist ein Konzept, das durchaus aufgehen könnte, wenn man sich vor Augen hält, dass ca. eine Milliarde Menschen WeChat nutzen und zumindest theoretisch noch der gesamte europäische und amerikanische Markt offen steht.

Asean Consulting ist natürlich ebenfalls mit von der Partie. Da wir wissen, wie im asiatischen Raum online kommuniziert wird, ist die Benutzung von WeChat nicht nur selbstverständlich, sondern dient auch dem Komfort für unsere Geschäftspartner und sogar als vertrauensbildende Maßnahme, da wir unseren Kontakten keine Fremd-App aufzwingen müssen, die im schlimmsten Falle sogar in den chinesischen App-Stores nicht zur Verfügung stehen, sondern ihnen auf Augenhöhe und ihrem eigenen, vertrauten „Terrain“ begegnen.

Haben Sie Fragen an uns bezüglich unserer Services, die wir Ihnen in Südostasien anbieten können? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren , entweder über unser Kontaktformular, oder klassisch via Telefon oder Email.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen